Kommerzielle Garantievereinbarung

Ab dem Folgetag des letzten Tages der gesetzlichen Gewährleistung wird für die Dauer 1 Jahres eine kommerzielle Garantie eingeräumt, um über die Konformitätsgarantie im Sinne der Artikel L. 217-4 ff. des französischen Verbraucherschutzgesetzes hinaus die Übereinstimmung einer Ware bzw. eines Gerätes mit ihren/seinen angegebenen bzw. erwartungsgemäßen Eigenschaften zu gewährleisten.

Zweck dieser kommerziellen Garantie ist es, die Erstattung, den Ersatz oder die Reparatur der gekauften Ware oder des gekauften Geräts zu gewährleisten.

Der Verkäufer ist verpflichtet, eine Ware bzw. ein Gerät zu liefern, die/das der Bestellung entspricht.

Der Verkäufer verpflichtet sich, alle für die ordnungsgemäße Funktion des Gerätes notwendigen Eingriffe vorzunehmen, die nicht von der gesetzlichen Gewährleistung abgedeckt werden.

Die kommerzielle Garantie unterscheidet sich von der gesetzlichen Konformitätsgarantie und der gesetzlichen Gewährleistung für versteckte Mängel.

Der Käufer kann wählen, ob er die kommerzielle Garantie oder eine der beiden gesetzlichen Garantien in Anspruch nehmen will.

Die Garantie kann in Anspruch genommen werden, sobald ein Mangel während der Garantiezeit auftritt, und der Käufer muss nicht nachweisen, dass dieser bereits vorhanden und zum Zeitpunkt der Lieferung nicht offensichtlich war.

Der Verkäufer bleibt an die gesetzliche Konformitätsgarantie gebunden, die in den Artikeln L. 217-15 bis L. 217-17 des französischen Verbraucherschutzgesetzes erwähnt wird, sowie an diejenige, die sich auf die Mängel des Kaufgegenstandes bezieht, und zwar unter den in den Artikeln 1641 bis 1648 und 2232 des Code Civil festgelegten Bedingungen.

1 Über das Gewährleistungsrecht

Artikel L. 217-4 des französischen Verbraucherschutzgesetzes

„Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Verbraucher dem Vertrag gemäße Waren zu liefern und haftet für jede zum Zeitpunkt der Lieferung bestehende Vertragswidrigkeit.

Darüber hinaus haftet er für Vertragswidrigkeiten, die auf die Verpackung oder die Montage- bzw. Installationsanleitung zurückzuführen sind, sofern diese ihm vertraglich auferlegt oder unter seiner Verantwortung umgesetzt wurde.”

Artikel L. 217-5 des französischen Verbraucherschutzgesetzes

„Die Ware ist vertragsgemäß:

1º Wenn sie sich für die Verwendung eignet, die üblicherweise von einer vergleichbaren Ware erwartet wird, und ggf.:

– wenn sie der vom Verkäufer gegebenen Beschreibung entspricht und die Eigenschaften aufweist, die der Verkäufer dem Käufer in Form eines Musters oder Modells vorgelegt hat;

– wenn sie die Eigenschaften aufweist, die ein Käufer angesichts der öffentlichen Äußerungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere in der Werbung oder bei der Kennzeichnung, berechtigterweise erwarten darf;

2º oder wenn sie die im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien festgelegten Eigenschaften aufweist oder für eine vom Käufer gewünschte besondere Verwendung geeignet ist, die dem Verkäufer zur Kenntnis gebracht und von diesem akzeptiert wurde.”

Artikel L. 217-12 des französischen Verbraucherschutzgesetzes

„Das Klagerecht aufgrund einer Vertragswidrigkeit verjährt nach zwei Jahren ab Lieferung der Ware” (Französisches Verbraucherschutzgesetz Artikel L. 217-12).

2 Über die kommerzielle Garantie und die Zeitspanne, in der die Ware, die von der kommerziellen Garantie abgedeckt wird, wegen Mängelbeseitigung nicht genutzt werden kann

Artikel L. 217-16 des französischen Verbraucherschutzgesetzes

„Verlangt der Käufer vom Verkäufer im Rahmen der ihm beim Erwerb oder bei der Reparatur einer beweglichen Sache eingeräumten kommerziellen Garantie eine von der Garantie abgedeckte Wiederherstellung, so wird jeder Zeitspanne von mindestens sieben Tagen, in der die Ware vom Käufer nicht genutzt werden kann, zur Restlaufzeit der Garantie hinzugerechnet.

Diese Frist beginnt ab dem Datum der Wiederherstellungsaufforderung durch den Käufer bzw. ab dem Datum, an dem die betreffende Ware zur Reparatur bereitgestellt wird, sofern diese Bereitstellung nach der Wiederherstellungsaufforderung erfolgt ist.”

3 Über die Sachmängelgewährleistung

Artikel 1641 des Code Civil

„Der Verkäufer ist in Bezug auf versteckte Mängel am Kaufgegenstand, die ihn für den Gebrauch, für den er bestimmt ist, untauglich machen oder diesen Gebrauch so beeinträchtigen, dass der Käufer ihn nicht erworben hätte oder einen geringeren Preis dafür gezahlt hätte, wenn er davon Kenntnis gehabt hätte, an die Sachmängelgewährleistung gebunden.”

Artikel 1648, Absatz 1e des Code Civil

„Eine Klage aufgrund eines Sachmangels muss vom Käufer innerhalb von zwei Jahren nach Entdeckung des Mangels erhoben werden.”

4 Preise

Dem Käufer entstehen neben dem Verkaufspreis keine zusätzlichen Kosten.

5 Verjährung der Garantie

Die angebotenen Dienste sind Beschränkungen unterworfen.

Unsere Geräte sind dazu bestimmt, in einer normalen häuslichen Umgebung durchgehend zu funktionieren. Wenn ein Gerät bestimmungsgemäß verwendet wird und innerhalb der Garantiezeit ausfällt, obliegt es uns, für die Reparatur oder den Ersatz aufzukommen.

Unter bestimmten Umständen deckt die Garantie jedoch nicht die Reparatur oder den Austausch eines Geräts ab. Derartige Umstände werden deutlich als solche aufgeführt:

  • Normaler Verschleiß, einschließlich der Teile, die sich mit der Zeit üblicherweise abnutzen können (Sicherungen, Antriebsriemen, Bürsten, Batterien, Akkus, Filter etc.).
  • Unbeabsichtigte Beschädigung
  • Schäden, die auf eine nicht dem Typenschild entsprechende Verwendung zurückzuführen sind.
  • Schäden, die durch Nichtbeachtung der Wartungsempfehlungen für das Gerät verursacht werden.
  • Beseitigung von Sperren. Wenn Ihr Gerät gesperrt sein sollte, lesen Sie bitte im Benutzerhandbuch nach, wie die Sperre aufgehoben werden kann. Im Zweifelsfall können Sie sich unter der Telefonnummer +33 (0) 01.43.89.25.79 kostenlos mit dem Kundenservice in Verbindung setzen.
  • Schäden, die durch äußere Einflüsse wie Transport, Wetterverhältnisse, Stromausfälle oder Überspannung verursacht werden.
  • Ausfälle verursacht durch:
    • Fahrlässige Verwendung, unsachgemäßen Gebrauch, falsche Handhabung oder unvorsichtige Bedienung des Geräts;
    • Eine Verwendung des Staubsaugers, die nicht den Empfehlungen der Gebrauchsanweisung entspricht;
    • Verwendung eines Geräts für andere Zwecke als den normalen Haushaltsgebrauch in dem Land, in dem es gekauft wurde.
    • Verwendung von Teilen, die nicht sach- bzw. ordnungsgemäß montiert oder installiert wurden.
    • Die Verwendung von Teilen und Zubehör, bei denen es sich nicht um Originalteile handelt.
    • Fehlerhafte Installation oder Montage.
    • Reparaturen oder Änderungen, die von anderen Parteien als dem Verkäufer vorgenommen wurden.

6 Räumlicher Geltungsbereich

Die kommerzielle Garantie wird vom Verkäufer im gesamten Staatsgebiet geschuldet.